Chronik 2019

17. Januar - Auftakt 2019 Hauptversammlung

Wie immer am Jahresanfang gab es so Allerlei zu besprechen.

  • Ein kurzer Rückblick mit Bildern aus dem vergangenen Jahr
  • Die Ein- und Ausgaben des vergangenen Jahres und das Polster für 2019
  • Die Vorstellung des Jahresprogrammes
  • Einzelheiten zu unserer Reise nach Bad Zwischenahn
  • Die Einverständniserklärung zur Veröffentlichung von Fotos
  • Erläuterungen zum Datenschutz und die Verpflichtung des Datenverwalters

21. Februar - Ein fast normales Treffen

Eine Woche vor Altweiberfastnacht! Da konnten wir schonmal vorsichtig beginnen zu schunkeln.

Viele Gespräche untereinander bei Kaffee und Kuchen und alte Schlager hatten für die richtige Stimmung gesorgt

Einmal am Rhein und dann zu Zwei'n alleine sein
einmal am Rhein, beim Gläschen Wein im Mondenschein ...

Für ihre pflegebedürftigen Kunden übernimmt die Firma von Anette Freudenberg und Burkhard Brügger viele Erledigungen - Erfahrungsberichte unserer Mitglieder

Ein neuer Hilfsdienst für den Alltag hatte sich vorgestellt

"Die Alltagsbegleiter" helfen so ziemlich bei allem, was man so braucht - und sagten auch, wie das zu finanzieren ist.

21. März - Urologische Störungen und Prostataprobleme bei M. Parkinson

In entspannter Atmosphäre wurden diese Alltagsbeschwerden besprochen:

  • Harndrang, Entzündung, Inkontinenz
  • Ursachen und Abgrenzung von gutartig zu Krebs
  • Medikation, Hilfen
  • Wann muss operiert werden?

Zur Bedeutung  

  • Bei Frauen häufige Störungen durch Harnweginfektionen
  • Bei Männern hat jeder zweite Mann über 50 Jahre Prostatabeschwerden
  • Tabu-Thema; man spricht nicht gerne darüber

Referent:

Prof. Dr. Heuser

Urologie, Städtisches Klinikum Solingen

25. April - Bei uns zu Gast: die Seniorentanzgruppe des WMTV

Geplant war, nach der üblichen Stärkung mit Kaffee und Kuchen für ein wenig Bewegung zu sorgen. Unter Anleitung von Frau Gudrun Bender, WMTV, und ihrer Gruppe sollten wir zum Mitmachen aufgefordert werden bei Tanzspielen im Kreis, in der Reihe und in der Linie. Neben viel Spaß sollten so unsere Konzentration, Koordination und Kommunikation bei lockerer und entspannter Bewegung im Raum gesteigert werden. Eine andere Art von Reha-Gymnastik, welche auch mit vielen positiven Effekten daherkommt.

So war es geplant, doch wegen Verhinderung der Kursleiterin musste der Tanzteil auf einen späteren Termin verschoben werden.

Was blieb, war ein geselliger Nachmittag mit Gesprächen, Kaffee und Kuchen.

12. Mai - Unsere Erholungsreise nach Bad Zwischenahn

Sonntag

Abfahrt 12.5.2019 um 11 Uhr ab Parkplatz Weyersberg,
Ankunft ca 15:30 bis 16 Uhr in Bad Zwischenahn,
Empfang mit Kaffee und Kuchen

Montag

Freizeit

Dienstag

Besuch der Meyer-Werft in Papenburg
Abfahrt 11 Uhr mit dem Reisebus

Mittwoch

Schiffsrundfahrt mit Kaffeeetrinken auf dem Zwischenahner Meer,
Abfahrt 13:40 Uhr, Transfer mit unseren Kleinbussen

Donnerstag

Nachmittags Wassergymnastik in der Schwimmhalle

Freitag

Ausflug nach Oldenburg
Abfahrt um 11 Uhr ab Gästehaus mit dem Reisebus

Samstag

Orts- und Seenrundfahrt Bad Zwischenahn,
Abfahrt 13:55 Uhr ab Haltestelle Am Rosenteich,
anschließend Live-Musik und Leckeres vom Grill im Garten

Sonntag

Rückfahrt am 19.5.2019 um 11 Uhr,
Ankunft ca. 16 Uhr am Parkplatz Weyersberg

Gymnastik

an allen Tagen um 10 Uhr

13. Juni - "Wir müssen mal was besprechen"

Wie ist es gelaufen und was haben wir noch vor? Der Leiter bat um Kritik, Hinweise, Anregungen und Vorschläge.

Außerdem war es Zeit, das Lager an Informationsmaterial zu verkleinern: Es ist erstaunlich, was über M. Parkinson, seine Symptome und Behandlung alles zu Papier gebracht wurde. Die gesammelten Werke wurden ausgelegt zum zupackenden Mitnehmen. Eine Menge musste raus, ehe Neues kommt!

6. Juli - Besichtigung der Klinik und Besuch von Vorträgen

Die Gertrudis-Klinik in Biskirchen veranstaltet jährlich einen Informationstag über die Behandlungsmöglichkeiten von M. Parkinson. Es gibt eine Reihe von Fachvorträgen, deren Umfang und zeitliche Einordnung vorab verteilt wurde. damit jeder seine persönliche Auswahl treffen konnte.

Vor Ort war für Mittagessen und Kaffeetrinken gesorgt.
Unsere Fahrt nach Biskirchen erfolgte mit einem Reisebus der Firma Wiedenhoff.

Informationen über die Klinik findet man unter der Adresse www.parkinson.de
Darüber hinaus betreibt die Klinik zusammen mit der deutschen Parkinson Vereinigung das umfangreiche Wissensportal zu M. Parkinson unter www.parkinson-web.de

Biskirchen im Lahn-Dill-Kreis

18. Juli - Man will uns betrügen! Was können wir dagegen tun?

Ständig neue Betrugsmaschen finden sich in Presse und Funk.

Heute erhielten wir Erläuterungen über diese Machenschaften und wurden aus erster Hand über Vorsichts- und Abwehrmöglichkeiten beraten. Zu uns kamen die Ehrenamtler Frau Willms und Herr Bahnsen von der  Seniorensicherheitsberatung Solingen, denen keine Tricks mehr unbekannt sind.

Schwerpunktthema waren die aktuellen Tätigkeitsfelder der Betrüger "Internet, Telefon und Taschendiebstahl"

Ein sehr guter Überblick über die gesamte Thematik zum Nachlesen ist unter folgendem Link zu finden:

www.polizei-beratung.de

Ehrenamtliche Seniorensicherheits-Berater für Solinger Senioren

Bereits seit dem Jahr 2008 sind 19 Solinger Seniorinnen und Senioren als so genannte Seniorensicherheits-Berater für die Solinger Bürger der Generation 50+ ehrenamtlich tätig.

Die Seniorensicherheits-Berater werden fortlaufend rund um das Thema Sicherheit aus- und weitergebildet.

In diesen Fortbildungen wird den Seniorensicherheits-Beratern speziell ausgewähltes Fachwissen vermittelt, dass man nicht nur für sich persönlich nutzen kann, sondern es auch in Beratungs- und Vortragsveranstaltungen möglichst professionell und "auf Augenhöhe" an Solinger Seniorinnen und Senioren weiter geben kann.

Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojektes der Polizei Wuppertal, der Stadt Solingen und des Vereins Allianz für Sicherheit im Bergischen Land. Ziel ist es, erworbenes Wissen kostenlos und unbürokratisch an Rat suchende Solinger Seniorinnen und Senioren weiterzugeben, um so das allgemeinen Sicherheitsgefühls zu stärken und zu einer Minderung der Kriminalitätsfurcht bei Seniorinnen und Senioren beizutragen. Ein positiver Nebeneffekt wird die erhoffte Senkung von Fallzahlen (Senioren werden weniger Opfer von Straftaten / Verkehrsunfällen) sein.

15. August - Sommerfest im Park

Ist es draußen kühl und nass, macht es auch im Saale Spaß!

Die Wettervorhersage für Donnerstag hatte uns bewogen, unser Fest lieber gleich in den Saal zu verlegen und im Garten gar nicht erst aufzubauen. Eine gute Entscheidung!

Wie eigentlich jedes Jahr erwies sich das Sommerfest wieder einmal als ein Höhepunkte unseres Jahresprogramms. So erlebten wir einen schönen Nachmittag im Kreis netter Menschen, mit Speisen und Getränken, die keine Wünsche offen ließen - wobei viele Speisen von den Mitgliedern selbst zubereitet waren.

Der Zauberer Donatus, angekündigt als kleine Überraschung, erwies sich dann als „zauberhafter“ Höhepunkt des Festes. Von Tisch zu Tisch gehend, verblüffte Donatus mit immer wieder neuen Kunststücken. Ein wirklich großartiges Erlebnis, das nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird.

26. September - Informationsfahrt zum Heinrich-Lübke-Haus am Möhnesee und zur Sorpesee-Klinik in Sundern-Langscheid

Reisebeschreibung

  • Abfahrt: um 9.30 Uhr ab Bismarckstraße, 9:40 Uhr ab Cafe Kerstin
  • Erste Station: um 12 Uhr am Heinrich-Lübke-Haus am Möhnesee.
    Dort gab es für uns ein großes Mittagsbüffet, anschließend Freizeit im Park oder Spaziergang zur Staumauer.
  • Weiterfahrt: um 14:15 Uhr zum Sorpesee
  • Kaffeetrinken: um 15 Uhr im Wintergarten des Restaurants Treibgut am See
    Hier im Restaurant fand eine ausführliche Vorstellung der Klinik und ihrer Behandlunsschwerpunkte statt, danach standen die Mitarbeiter für allgemeine und persönliche Fragen und Beratungen bereit.
  • Rückfahrt nach Solingen: 17:00 Uhr ab Sorpesee
  • Ankunft: ca. 19:00 Uhr an Solingen

Der Kostenbeitrag je Teilnehmer: 15 €

17. Oktober

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!
Er bringt uns Wind, hei hussassa ...

Herbstliches Treffen mit Informationen und Erfahrungsaustausch über die Alltagsbegleiter.

Der Bericht über das Pflegetraining für Angehörige durch das Klinikum Solingen wurde auf einen späteren Termin verschoben, sodass noch genügend Zeit war, den Aufbau und die Handhabung unserer Homepage auf der Großleinwand vorzustellen.

22. November - Besuch des Weihnachtsmarktes am Schloss Benrath

Abfahrt:

  • 16 Uhr ab Wiedenhoff, Bismarkstraße
  • 16:10 ab Café Kersting, Graf-Wilhelm-Platz
  • 16:30 ab Reisebushaltestelle Kieler Straße, Ohligs

Rückfahrt:

  • nach Absprache, jedoch spätestens 20 Uhr

Der Kostenbeitrag je Teilnehmer betrug 5 €

Stimmungsvolle Lichter, gemütliche Holzhütten und sanfte Weihnachtsmusik verzauberten den Benrather Schlossvorplatz. Das festliche Ambiente stimmte auf die Vorweihnachtszeit ein und inspirierte zu individuellen Geschenkideen.

Sonderführungen lockten dazu, das Schloss von innen kennenzulernen und das winterliche Treiben von drinnen zu beobachten.

Das traditionelle Weihnachtsdörfchen in der Benrather Innenstadt bot in einer zauberhaften Atmosphäre vielfältige Waren und Geschenkartikel. Für das leibliche Wohl der Besucher war mit Herzhaftem, Süßem und mit dem gemütlichen Glühweinstand am Brunnen bestens gesorgt. Sankt Nikolaus besuchte den Markt zur Freude der Kindern ebenfalls.

Klicken Sie auf den Namen der PDF-Datei, um die Reisebeschreibung auszudrucken

19. Dezember - Unsere große Weihnachtsfeier im Zentrum Frieden

Ist das immer eine Freude,
wenn wir froh zusammen sind.

Denn Geselligkeit schafft Freunde,
und trübe Stunden sind vergessen,
wenn man fest zusammen hält.

Einer gibt dem Andern Stärke,
Freundschaft macht das Leben schön

Das sind Worte aus dem Parkinson-Lied, die unser Motto darstellen, und unter dieses Motto stellten wir auch die letzte Feier dieses Jahres.