Logopädie ist viel mehr als "nur Sprechen"

am 16.09.2021, 15:00

Die Logopädie umfasst die Gebiete der Prävention, Diagnostik und Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör-, Schluckstörungen und Gesichtslähmungen.
Logopädie bei Morbus Parkinson.
Die Parkinson-Erkrankung beeinträchtigt auch  das Sprechen, Schlucken und Atmen. Häufige Probleme sind leises, monotones Sprechen und ein verändertes Sprechtempo. Zusätzlich kann das Zittern der Stimme oder eine Sprechblockade die Verständigung mit anderen Menschen erschweren. In der Folge ziehen sich Parkinson-Patienten deswegen immer mehr zurück und ghen Gesprächen aus dem Weg und beschränken den Kontakt mit ihrer Umgebung auf das Notwendigste.

Die Logopädie zeigt einen Weg, diese Symptome zu mildern und so das Selbsbewusstwein zu stärken

Referenten: Frau Heike Felgenhauer,
staatlich anerkannte Logopädin, und ihr Team von der Praxisgemeinschaft Logopädie und Ergotherapie,
im Klinikum Solingen erläutern die Bedeutung der individuellen Behandlung und animieren zum Mitmachen.

Wir blicken zurück auf einen Nachmittag mit zahlreichen praktischen Übungen, die bei allen 32 Teilnehmern auf ein ungemein großes Interesse stießen.

Unter Anleitung von Heike Felgenhauer und Antonia Hagen wurden einige Grundtechniken der Logopädie demonstriert und gleich angewendet.

So übten wir die Klopfmassage, bei der durch aufeinanderfolgende Schlagbewegungen Muskelverspannungen gelockert werden, gefolgt von einer entspannenden Ohrmassage. Wir übten Techniken zur Mund- und Zungengymnastik und machten Stimmübungen, wie Summen, Sprechen mit variabler Lautstärke und in unterschiedlichen Tonhöhen.

Rundum, es war ein kurzweiliger Nachmittag, der Appetit auf Folgeveranstaltungen geweckt hat.

Logopädische Probleme verlangen eine regelmäßige Behandlung. Frau Heike Felgenhauer erwartet dazu Euern Anruf zwecks Absprache unter

                                  0163 7788738