Sondertermine

Abseits unserer regelmäßigen Termine veranstalten wir mehrmals im Jahr besondere Aktivitäten, über die wir hier bei Gegebenheit berichten

Auszeit vom Alltag in Bad Kissingen

27.05.2024 bis 03.06.2024

Gruppenreise nach Bad Kissingen mit vielen Erlebnissen und Ausflügen nach Fulda und Würzburg

Bericht von Reinhard Melcher

Memo

Bad Kissingen – Eindrücke unserer Vortour vom 22. / 23. März 2024

Das „4-Sterne-Parkhotel CUP VITALIS“ ist ein großes Kur-Hotel mit allen Einrichtungen, wie schon in unserem Anmeldeformular dargestellt.

  • Es ist sehr komfortabel, Wir konnten Zimmer der verschiedenen Kategorien besichtigen. Die von uns gebuchten Zimmer sind ausgezeichnet, haben viel Stauraum, eine Dusche, einen Safe und einen Balkon. Für Kuranwendungen sind in jedem Zimmer Bademäntel und Badetücher vorhanden.
  • Für die Dusche kann man einen Hocker bekommen; nur an der Rezeption zu erbitten.
  • Es gibt eine Anzahl von Restaurants, in denen die Mahlzeiten eingenommen werden. Man wird für unsere Gruppe einen zusammenhängenden Bereich reservieren. Die Mahlzeiten werden als Buffett serviert.
  • Frühstück
    • frisch, reichhaltig und gesund für jeden Geschmack (in der Halbpension enthalten)
  • Mittag
    • nur wer möchte - Suppe mit Brötchen und/ oder Salat (kostet zusammen ca. 9 € je Mahlzeit)
  • Abend
    • sehr reichhaltiges Buffett (in der Halbpension sind auch alle Getränke dazu enthalten)         
  • Übrige Zeit
    • weiterer Verzehr muss persönlich bezahlt werden, entweder in bar oder, was bequemer ist, aufs Zimmer schreiben lassen. Es besteht dabei die Möglichkeit, auf dem Bon ein Trinkgeld („Tip“) zu geben, so dass man noch nicht einmal Klimpergeld braucht.

Wer in die Stadt möchte:

  • Es fährt ein Bus für 7 Passagiere regelmäßig nach Fahrplan hin und zurück; wenn mehr Passagiere warten, fährt der Bus mehrmals. Keiner muss laufen.
  • Zu Fuß sind es ca. 9 Minuten bis ins Zentrum. Dafür gibt es einen „Park- und Stadtausgang“ in der unteren Ebene, welche selbstverständlich mit dem Aufzug erreichbar ist. Dort kommt man auch wieder hinein mit der Zimmerkarte.
  • Es braucht also niemand die steile Auffahrt zum Haupteingang zu erklimmen, wer sich nicht unbedingt seine Fitness beweisen möchte.
  • Für einen Stadt- und Kurgartenbesuch sollte man tunlichst die Kurkarte mitnehmen

Wellness - heißt heute, was früher Wohlfühlen war

  • Es gibt eine komfortable Turnhalle, in der Gymnastik vom Haus angeboten wird.
  • Es gibt verschiedene Pools, die bis auf einen Sole-Bereich kostenlos zu benutzen sind. Also Badeanzug nicht vergessen.
  • Für unsere eigene Gymnastik stehen nur einfache Hocker zur Verfügung. Diese sind mir für uns zu gefährlich. Deshalb wollen wir auf unser übliches Tun hier verzichten.
  • Für Schönheit und Wellness gibt es eine Reihe von Angeboten. Die sind nicht ganz billig und liegen im Bereich von 60 bis 90 € (je Anwendung, nicht je Woche!). Das kann man dann auch aufs Zimmer schreiben lassen; tut dann nicht so weh.
  • Es gibt leider schon Absagen
  • Marlies und Friedrich müssen in eine Reha.
  • Ortrud und Bruno müssen auch passen, da Bruno unvorhergesehen in die Klinik eingeliefert wurde. Wir wünschen ihm baldige Genesung..
  • Die Melchers treten zurück, weil das Ganze für Karin völlig ungeeignet wäre. Schade.
  • Die Reiseorganisation ist jedoch gut und detailliert vorbereitet und Fragen können immer über die elektronischen Verbindungen von Solingen aus geklärt werden.

Fazit

  • Einer erholsamen und doch erlebnisreichen Woche steht nichts mehr im Wege

Dick & Doof

Laurel & Hardy Museum, Solingen

Am Donnerstag, 25. April 2024 um 15 Uhr hatte Andreas Lukosch von der MS-Gruppe im Zentrum Frieden eingeladen zu einem Nachmittag mit Dick & Doof. Wolfgang Günther führte dabei Filme vor von Stan Laurel und Oliver Hardy und gab Erläuterungen zu seinem Dick & Doof-Museum. Wie die beigefügten Fotos belegen, verbrachten wir bei Kaffee und Kuchen zwei vergnügliche Stunden.

Waffelessen im Haus Müngsten, zusammen mit der MS-Selbsthilfegruppe des WMTV

Wann: Ostersamstag am 30. März

Initiiert hatte das Waffelessen die Multiple Sklerose Gruppe Solingen unter Leitung von Andreas Lukosch. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Andreas, dass wir dort Gast sein durften.
Das Treffen begann um 14 Uhr. Raum war für uns ausreichend reserviert.            
Auch die Anfahrt klappte problemlos, ebenso das Parken auf den öffentlichen Parkplätzen. 
Es war ein schöner Nachmittag in netter geselliger Runde mit Waffeln und Kaffee satt für Teilnahmekosten von gerade mal  15 € je Person.